Die Epilog mit einer szenischen Lesung zur Dekonstruktion der Generation

Die Epilog mit einer szenischen Lesung zur Dekonstruktion der Generation

Von allen Seiten wird an jede Alterskohorte eine Bestimmung herangetragen, ein Marktwert, eine Kennzeichnung. Zwar glaubt man oft, dass diese Beschreibungen auf die eigene Lebenssituation zutreffen. Das heißt aber nicht, dass sie deswegen weniger konstruiert sind. Die Epilog hebt im Zelt der Geschichten dazu an, diese Konstruktion auseinanderzubauen. Mit Abrissbirnen, Tamagochis, iPhones, Kurt Cobain, einer narratrice fatale, merkwürdiger Musik und null retardierenden Momenten.