Action Terror Gewalt

Vortrag über Lust und Leid radikalisierter Männlichkeit

Action Terror Gewalt

Vortrag über Lust und Leid radikalisierter Männlichkeit

Die Männerwelt zerfällt.
Das ist sehr leidvoll.
Aber auch enorm lustig und absurd.

Traditionelle Männlichkeiten kämpfen wie irre ums überleben.
Leistungsdruck! Sprachlosigkeit! Gefühlskälte!
Fehlen positive Vorbilder? Oder ist Mutti die Bestie?
Unterdrückte Sexualität? Perspektivlosigkeit? Angst?

Weshalb sind Gewaltexzesse für viele Männer so faszinierend? Am Beispiel von ‚Mad Max: Fury Road‘ (2015) zeigt der Vortrag, warum Action, Terror und Radikalität auf viele Männer eine nahezu kathartische Wirkung haben. Der oscarprämierte Film setzt Leid und Lust männlicher Radikalisierung vielschichtig in Szene. Zugleich ist er eine bildgewaltige Parabel auf die Krise der Männlichkeit.

Referent Christoph May ist Gründer des 'Instituts für kritische Männerforschung' und forscht zu Männerphantasien in Serien, Filmen und Games.